Angebot

Als Taekwondo-Verein bieten wir in erster Linie Taekwondo an. Diese Kampfsportart kommt aus Korea und ist dort quasi ein Volkssport. Taewkondo  ist aus den Systemen der waffenlosen Selbstverteidigung entstanden und ist heute  mit dem Modul „Wettkampf“ olympische Disziplin.

Taekwondo beruht auf 5 Säulen:

– Formenlauf – ein „Schattenboxen“ in vorgegebenen Abläufen

– Wettkampf – Leicht-, Semi- oder Vollkontaktkampf gegen einen Gegner

– Selbstverteidigung – waffenlos gegen einen oder mehrere Gegner

– Ein-Schritt-Kampf – quasi ein Schaukampf gegen einen Gegner

– Bruchtest – dieses Element ist bei vielen bekannt: mit einem gezielten Tritt oder Schlag wird ein Brett zerstört.

In unserem Verein finden sich alle Altersklassen wieder – von 3 Jahren an aufwärts über Jugendliche, junge Erwachsene bis zu älteren Erwachsenenalter. Der sportliche Einstieg ist in jedem Alter möglich.

Mit 3 Jahren können die Kinder mit Taekwondo beginnen, diese Gruppe trainiert immer donnerstags in der Albert-Schweitzer-Turnhalle von 16:45 bis 17:45 Uhr. Ab dem 6  Lebensjahr wechseln die Kinder in die nächste Trainingsgruppe, jeweils donnerstags von 16:45 bis 17:45 Uhr. Das Training findet in der Albert-Schweitzer-Turnhalle an der von-der-Kuhlen-Straße statt,

Montags und freitags gibt es weitere Trainingsmöglichkeiten für unsere Sportler sowie mittwochs in der Realschulhalle

Kurse gibt es auch in unserem Verein. Katja Kanitz und Melanie Langer powern dienstags abends mit den Teilnehmerinnen unter dem Motto „Fit Mix“ . Dieses Angebot ist kursmäßig angelegt, jeweils dienstags in der Gymnastikhalle der Bartholomäusschule an der Berliner Allee.

In der Unterfeldstraße 10 befindet sich unsere Geschäftsstelle, in der viele Aktivitäten stattfinden. Hier treffen sich die Mitglieder zum zwanglosen Klönen und der Jugendvorstand lädt die jüngsten Mitglieder zu Spiel und Spaß  ein.

    •  
    • Montag
    • Dienstag
    • Mittwoch
    • Donnerstag
    • Freitag
    • Samstag
    • Sonntag
Ich bin beim TSL, weil Ich in dem Verein groß geworden bin und ich dort gerne meine Freizeit verbringe.
Katja Kanitz